Rasierhobel: (Fast) Zero Waste – Die plastikfreie Rasur

Rasierhobel: (Fast) Zero Waste - Die plastikfreie Rasur

Mit einem Rasierhobel kannst Du Dich ohne Probleme plastikfrei und nach der Zero-Waste-Philosophie rasieren. (Quelle: baibaz/shutterstock.com)

Zero Waste und ein plastikfreies Leben sind zwei Stichwörter, die Du sicherlich schonmal gehört hast. Viele Anhänger dieser Philosophie verwenden für die tägliche Rasur einen Rasierhobel. Dieser verursacht im Vergleich zum klassischen Systemrasierer so gut wie keinen Müll.

Rasierhobel: (Fast) Zero Waste und plastikfrei

Ein Rasierhobel besteht normalerweise zu 100% aus Edelmetall und ist demnach komplett frei von Plastik. Wenn Du einen qualitativ hochwertigen Hobel kaufst, hast Du – gute Pflege natürlich vorausgesetzt – den Rest Deines Lebens etwas davon. Gute Hobel sind für die Ewigkeit gebaut, wobei es natürlich auch viel Schrott im niedrigen Preissegment gibt.

Achte beim Kauf aber darauf, dass auch die Verpackung frei von Plastik ist. Das ist insbesondere im Online-Handel gar nicht so einfach. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, solltest Du daher entweder den Händler anschreiben oder den Rasierer offline erwerben.

Betrachten wir einmal das alltägliche Leben mit dem Rasierhobel. Welches Zubehör benötigst Du? Worauf solltest Du achten, um plastikfrei zu bleiben?

  • Rasierklingen
    Rasierklingen sind sehr günstig, häufig plastikfrei verpackt und bestehen aus reinem Metall. Achte darauf, dass sie sich in einem Pappkarton befinden. Die einzelnen Klingen sind häufig noch einmal in dünnem Papier eingewickelt.
  • Rasierseife
    Rasierseife ist günstig und extrem ergiebig. Du kannst sie in Verpackungen aus Holz und Metall erwerben. Nicht selten befindet sich die Seife jedoch in einer Plastikverpackung. Deshalb: Augen auf beim Kauf von Rasierseife!
  • Rasierpinsel
    Auch Rasierpinsel halten bei der richtigen Pflege ewig. Sie bestehen normalerweise aus Dachshaar – es gibt allerdings auch Alternativen auf dem Markt. Zum Beispiel Pferdehaar. Achte darauf, dass der Griff aus Holz und nicht aus Plastik besteht.

Wie Du siehst, fällt bei der Rasur mit dem Rasierhobel auch ein wenig Müll an. Im Idealfall besteht dieser jedoch nur aus Metall und Papier. Also ist eine plastikfreie Rasur mit dem Rasierhobel ohne Weiteres möglich.

Negativbeispiel: Systemrasierer

Wenn Du möglichst wenig Abfall verursachen und plastikfrei leben möchtest, ist der klassische Systemrasierer die schlechteste Wahl. Er besteht aus Plastik, die Rasierköpfe haben meist 3 bis 5 Klingen und bestehen ansonsten ebenfalls nur aus Plastik. Nach einigen wenigen Rasuren musst Du sie bereits entsorgen. Hinzu kommen natürlich die Verpackungen, die ebenfalls aus einer ganzen Menge Plastik bestehen.

Dazu verwendet man meist Rasierschaum aus der Dose. Dieser beinhaltet umweltschädliche Treibmittel. Außerdem enthält die Dose relativ wenig Rasierschaum, wenn man die Menge in Bezug zur Größe der Verpackung setzt.

Mal vom Müll ganz abgesehen: Systemrasierer und Rasierschaum verursachen auf Dauer zudem massive laufende Kosten.

Zero Waste Alternativen zum Rasierhobel

Wenn Du wenig bis gar keinen Müll verursachen möchtest, bleiben – abgesehen vom Rasierhobel – nur zwei Möglichkeiten:

  • Rasiermesser
    Das Rasiermesser ist die Königsdisziplin unter den Rasierern. Wenn Du das Messer gut in Schuss hältst, hält es ein Leben lang. Du musst nicht einmal die Rasierklinge ersetzen, sondern lediglich schärfen. Der einzige Müll, der hier anfällt, sind die Rasierseife und der Rasierpinsel.
  • Elektrischer Rasierer
    Die Trockenrasur mit einem elektrischen Rasierer verursacht auf den ersten Blick zwar keinen Müll, allerdings verbraucht er dauerhaft Strom. Außerdem sind die Geräte heutzutage oft so gebaut, dass sie nach wenigen Jahren bereits auseinanderfallen. Die Folge: Du musst einen neuen Rasierer kaufen. Auch die Entsorgung des Akkus ist aus Sicht der Umwelt problematisch. Ich finde den elektrischen Rasierer dabei aber immer noch weitaus umweltfreundlicher als den Systemrasierer.

Weniger Müll ist immer noch besser als viel Müll

Zero Waste heißt wortwörtlich natürlich, dass Du gar keinen Müll verursachst. Das ist beim Rasierhobel leider nicht ganz der Fall. Weniger Müll ist jedoch immer noch besser als viel Müll. Selbst wenn Du eine Alternative zum Systemrasierer verwendest, die immer noch Abfall produziert, ist der Umwelt damit ein wenig geholfen.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 30. Januar 2020 aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.