Einwegrasierer: Die praktischen Rasierer für unterwegs

Einwegrasierer: Die praktischen Rasierer für unterwegs

Einwegrasierer sind praktische Begleiter für unterwegs, wenn Du nicht viel Ballast mit Dir herumschleppen möchtest. (Quelle: Adga/shutterstock.com)

Wenn Du gerade auf Reisen bist, ist der Einwegrasierer ganz klar der Rasierer der Wahl. Auch in Krankenhäusern und Tattoo-Studios werden sie aus hygienischen Gründen tagtäglich eingesetzt. Hier zeige ich Dir, worauf Du bei Einwegrasierern achten solltest und welche Vor- und Nachteile sie bieten. 

Was sind Einwegrasierer?

Der Körper des Einwegrasierers besteht aus einem Griff aus Plastik mit einem integrierten Rasierkopf. In diesem Rasierkopf befinden sich im Normalfall 1 bis 3 Klingen, wobei meiner Meinung nach 2 Klingen am häufigsten vorkommen.

Einwegrasierer für Frauen weisen zusätzlich einen Gleitstreifen auf, um die Gleitfähigkeit beim Rasieren zu erhöhen und Rasurbrand zu verhindern.

Vorteile von Einwegrasierern

  • Hygienische Sauberkeit in der Medizin
    Rasierer sind keine Produkte, die mehrere Personen gleichzeitig verwenden sollten. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind Einwegrasierer daher essenziell. Patienten lassen sich ohne Infektionsgefahr schnell und einfach rasieren. Beispielsweise dann, wenn das Pflegepersonal sie für eine Operation vorbereitet.
  • Tattoo-Studios
    Selbiges gilt natürlich auch für Tattoo-Studios. Da es sich auf behaarter Haut schlecht tätowiert, kann der Tätowierer mit Hilfe von Einwegrasierern schnell nachhelfen.
  • Mehrfache Benutzung möglich
    Wenn Du zu qualitativ hochwertigen Rasierern greifst, kannst Du sie mehr als einmal verwenden.
  • Aufgeräumtes Badezimmer
    Einwegrasierer landen nach der Benutzung im Müll. Sprich: In Deinem Badezimmer liegt kein Rasierer rum. Die Verpackung mit den Einwegrasierern verstaust Du allerdings besser im Schrank, wenn Du es aufgeräumt magst.

Nachteile von Einwegrasierern

  • Viel zu viel Abfall
    Einwegrasierer hinterlassen im Laufe der Zeit einen riesigen Berg Müll. Dieser besteht zudem überwiegend aus Plastik. In Zeiten, in denen Zero Waste und ein plastikfreies Leben für die meisten Menschen immer wichtiger wird, ein absolutes No-Go.
  • Qualitativ oft unterirdisch
    Wenn Du nicht gerade zum Markenprodukt greifst, ist die Qualität von Einwegrasierern häufig unterirdisch.  Achte vor dem Kauf daher unbedingt auf die Bewertungen anderer Kunden.
  • Rasurbrand
    Qualitativ schlechte Einwegrasierer hinterlassen massiven Rasurbrand. Das liegt daran, dass sie die Haare eher abreißen als abrasieren.

Einwegrasierer: Im Privatbereich nur im Notfall benutzen

Wie Du sehen kannst, können Einwegrasierer zwar unheimlich praktisch sein, jedoch verursachen sie immense Mengen an Müll. Du solltest daher im Alltag auf sie verzichten. Auf Reisen kannst Du natürlich mal eine Ausnahme machen. Informiere Dich aber vorher, ob Du sie überhaupt mit ins Flugzeug nehmen darfst.

Dieser Artikel wurde zuletzt am 13. Februar 2020 aktualisiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.