Rasierpinsel verliert Haare – Woran liegt das?

Rasierpinsel verliert Haare - Woran liegt das?

Rasierpinsel verliert Haare – Woran liegt das? (Quelle: volodyar/shutterstock.com)

Dein Rasierpinsel begleitet Dich im Idealfall viele Jahre, weshalb es schade wäre, wenn Du ihn nicht richtig pflegst. Dann kann es nämlich passieren, dass der Pinsel nach und nach seine Haare verliert.

Ohne die richtige Pflege dauert es nicht lange und Dein neuer Rasierpinsel ist innerhalb kürzester Zeit unbrauchbar geworden.

In diesem Artikel zeigen wir Dir, woran es liegen kann, wenn Dein Rasierpinsel seine Haare verliert. Und natürlich, was Du dagegen tun kannst.

Seifenreste machen Rasierpinsel spröde

Wenn Dein Rasierpinsel seine Haare verliert, sind meist nicht ausgespülte Seifenreste Schuld. In vielen Fällen sieht der Rasierpinsel von außen zwar sauber aus, ist im Inneren aber komplett verklebt. Dem kannst Du nur entgegenwirken, wenn Du den Pinsel nach der Rasur gründlich ausspülst und dafür sorgst, dass sich keinerlei Seifenrest mehr im Geflecht befindet.

Doch warum ist das eigentlich so? Ganz einfach: Seife reagiert mit den Haaren Deines Rasierpinsels. Sie macht die Haare spröde, sodass diese nach und nach beim Rasieren ausfallen. Denn sind sie einmal spröde, halten sie dem mechanischen Druck der kreisenden Bewegungen nicht mehr stand.

Ob sich Seifenreste in Deinem Rasierpinsel befinden, kannst Du übrigens ganz einfach herausfinden. Fahre mit der Hand über die Haare des trockenen Pinsels. Bildet sich eine kleine Staubwolke, dann kannst Du sicher sein, dass Du den Pinsel zuvor nicht gründlich genug ausgespült hast. Die Staubwolke besteht nämlich aus getrockneten Seifenresten.

Das ist übrigens vor allem ein Problem von Rasierpinseln aus Naturhaar. Zum Beispiel vom Dachs, vom Pferd oder vom Wildschwein. Das ist vor allem deshalb schade, weil solche Rasierpinsel meist relativ teuer waren und Tiere ihre Federn dafür lassen mussten.

Synthetische Fasern sind dagegen deutlich resistenter gegenüber Seifenresten und anderen negativen Einflüssen. Sie werden nicht so schnell spröde und fallen dementsprechend auch nicht so schnell aus.

Dein Rasierpinsel verliert bereits kurz nach dem Kauf Haare?

Wenn Dein neuer Pinsel seine Haare bereits bei der ersten Benutzung verliert, dann ist das erstmal kein Grund zur Sorge. Es kann immer mal wieder vorkommen, dass nicht jedes Haar fest mit dem Schaft des Pinsels verflochten ist. Folglich fallen diese Haare bei der leichtesten Berührung aus.

Kritisch wird es erst, wenn entweder zu viele Haare ausfallen oder der Ausfall über einen längeren Zeitraum hinweg stattfindet. Ist dies bei Dir der Fall, solltest Du Dich mit dem Hersteller des Pinsels in Verbindung setzen und Ersatz oder Geld zurück fordern. Für solche Fälle empfiehlt es sich übrigens sehr, den Kassenzettel oder die Rechnung aufzubewahren.

Hinweis: Rasierpinsel nicht mit Gewalt benutzen

Zum Schluß noch einige Sätze zur allgemeinen Benutzung eines Rasierpinsels. Wenn Du Dich mit einem Rasierpinsel einschäumst, solltest Du nicht wie ein Wilder mit dem Pinsel gegen Dein Gesicht drücken. Auf die sanfte Weise funktioniert das Einschäumen ebenfalls.

Merke Dir einfach den folgenden Satz: „So viel Druck wie nötig, so wenig wie möglich„.

Zuletzt aktualisiert: 13. November 2018